© Michael Unruh

André Brandenburg

Wie bist du zu Taekwon-Do gekommen?

Im September 2004 bin ich aus familären Gründen nach Fehmarn gezogen. Dort habe ich ein Probetraining mitgemacht und war von Anfang an von dem Sport fasziniert.

Was unterscheidet Taekwon-Do für dich gegenüber anderen Kampfsportarten?

Da ich keine Erfahrungen mit anderen Kampfsportarten habe, will ich mir kein Urteil erlauben.

Warum hast du dich entschieden Taekwon-Do zu unterrichten?

Ich will dem Sport etwas zurückgeben und anderen helfen.

Was motiviert dich am/zum Taekwon-Do?

Mich motiviert vieles zum Taekwon-Do. Was ich jedoch an Hamburg so besonders finde, ist das sehr familäre Umfeld in dem trainiert wird.

Was würdest du jemandem raten, der Taekwon-Do lernt?

Auch wenn es anstrengend wird, man mal nicht weiterkommt oder etwas nicht versteht … nicht aufgeben, jeder hat so angefangen und es ist jeder dazu bereit zu helfen.

Hattest du einmal einen persönlichen Schlüsselmoment in Zusammenhang mit Taekwon-Do?

Da gibt es viele … meine Prüfungen zum 1., 2. und 3. Dan, die Trainingsreise nach Portland und das Engagement der vielen Trainer und Meister.

Biografie

  • 2004
    Beginn Taekwon-Do auf Fehmarn
  • 2010
    Prüfung zum 1.Dan
  • seit 2011
    Training im Black Belt Center Hamburg
  • 2013
    Prüfung zum 2. Dan
  • 2016
    Prüfung zum 3. Dan